Beratung für Industrie & E-Commerce

Nicht sichtbare Verschwendungsarten im Lean Management

Vielleicht haben Sie sich schon intensiv mit den möglichen Verschwendungen in Ihrem Unternehmen auseinandergesetzt, haben bereits die ersten Verschwendungsrundgänge gemacht und sich mit den unterschiedlichen Verschwendungsarten in ihrem spezifischen Unternehmensbereich (Produktion oder Administration) auseinander gesetzt. Dabei ist Ihnen möglicherweise bereits etwas aufgefallen: Verschwendungen finden nicht nur im sichtbaren statt sondern sind oft durch nicht sichtbare Verschwendungen beeinflusst. Deshalb halten wir von der Freiraum Bande auch eher 9 Verschwendungsarten als relevant, 7 sichtbare und zwei nicht sichtbare Verschwendungsarten, wenn es darum geht Verschwendungen wirklich zu erkennen und nachhaltig in Wertschöpfung und Wachstum zu verwandeln.

Die 2 nicht sichtbaren Verschwendungsarten in der Produktion und Administration:

  1. Nicht genutztes Mitarbeiterwissen
  2. Schlechte Kommunikation

Hierbei handelt es sich um zwei Verschwendungen, die Sie mit dem bloßen Auge nicht sehen können. Oft sind sie auch nicht offensichtlich und ergeben sich erst nach intensiven Gesprächen innerhalb ihrer Organisation. Tatsächlich, und daher sind die nicht sichtbaren Verschwendungsarten so extrem wichtig, beeinflussen diese Verschwendungen einen Großteil der sichtbaren Verschwendungsarten, lassen sie teilweise sogar entstehen oder haben bestenfalls die richtige Lösung parat um sie die Verschwendung als ganzes aufzulösen.

Nicht genutztes Mitarbeiterwissen

Ein*e Mitarbeiter*in hat umfassende Kenntnisse und Erfahrungen zu bestimmten PC-Programmen. Entweder ist es nicht bekannt, dass der Mitarbeiter*in dieses Wissen hat. Das bedeutet, dass das Potenzial vielleicht noch nicht erkannt wurde. Oder es ist bekannt, aber man weiß nicht, wie man dieses Wissen mit den restlichen Mitarbeiter*innen teilen kann.

In der Produktion kann das bedeuten, dass eine Maschine schneller kaputt geht oder früher ausfällt, weil sie nicht optimal eingesetzt und genutzt wird.

Schlechte Kommunikation

Schlechte Kommunikation kann sich einmal in Form von Fehlinformationen manifestieren. Das ist das klassische Stille-Post-Prinzip. In einem Unternehmen gibt es zum Beispiel viele Hierarchieebenen. Wenn dann eine Information mehrfach weitergegeben wird, kann es durchaus passieren, dass am Ende eine andere Information herauskommt als die ursprüngliche. Ein anderes Beispiel sind Menschen, die ihr Wissen nur ungern teilen, um die Hoheit über ihr Wissen zu behalten. Das führt dazu, dass Lösungen falsch erarbeitet werden, weil einige das falsche Hintergrundwissen haben.

Dann werden Produkte falsch produziert, Termine falsch kommuniziert, Änderungen nicht weitergegeben. Das bedeutet Ärger und zusätzliche Schleifen. Umwege, die Zeit und Geld kosten.

Dazu ein konkretes Beispiel aus der Praxis:

Ein Kunde bestellt eine große Maschine. Diese soll mit einem LKW angeliefert und mit Hilfe eines Krans auf einen Stellplatz in der Halle gestellt werden. Der Lieferant mietet bei einem Dienstleister einen Kran. Vor Ort stellt sich jedoch heraus, dass ein Schwerlaststapler benötigt wird. Diese Information war zu Beginn nicht vorhanden oder wurde übersehen.

Schließlich konnte die Maschine nicht verladen werden. Die Kranmiete in Höhe von 5.000 Euro pro Stunde plus die Anfahrt des Montageteams fielen jedoch an. Durch diese Fehlplanung wurde viel Zeit und Geld verschwendet.

Schlussgedanken zu den nicht sichtbaren Verschwendungsarten

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass den beiden nicht sichtbaren Verschwendungsarten Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, da sie enorme Auswirkungen haben können.

Die 7 Verschwendungsarten sind für unterschiedliche Bereiche oder Branchen immer identisch, nur ihren praktischen Beispiel weichen situativ voneinander ab. Beispiele für die Verschwendungsarten in der Produktion und für die Verschwendungsarten im Büro und Administration haben wir in unfangreichen Artikel geschildert. Es ist auch wichtig, beide Seiten zu verstehen, da es viele Schnittstellen zwischen beiden Bereichen gibt und Verschwendungen oft übergreifend voneinander abhängig sind.

Beginnen Sie mit der Analyse in einem Bereich. Erst wenn Sie die Verschwendung in beiden Bereichen identifiziert und beseitigt haben, kümmern Sie sich um die Schnittstellen zwischen den Bereichen.

Die Verschwendungsarten zu kennen, hilft Ihnen bei der Analyse Ihrer Prozesse. Nutzen Sie die bereits vorgestellte Methode des Verschwendungsrundgangs und achten Sie im Rahmen der Methode speziell auf die hier vorgestellten Verschwendungsarten und behalten Sie dabei immer die zwei nicht sichtbaren Verschwendungsarten im Hinterkopf. Und fangen Sie hier gleich bei sich selbst an: Behalten Sie ihr wissen über die Verschwendungen in Ihrem Unternehmen nicht für sich und pflegen Sie eine offene und konstruktive Kommunikation.

Sollten Sie dabei Hilfe brauchen, sind wir für Sie da.

Ihre Kathrin Wortmann und Ihr Lars Kinkeldey von der Freiraum Bande.

Wollen Sie noch mehr erfahren?

Die drei Säulen von Lean Management

In diesem Blogbeitrag gehen wir näher auf die drei Säulen des Lean Management ein. Für uns ist Lean Management ein...

Mehr lesen
1 2 3 26
envelopephone-handset